Darum NEIN

Ein Ja zur Kündigungsinitiative der SVP hätte fatale Folgen:

  1. Abschaffung der Personenfreizügigkeit und der gleichen Rechte für alle Arbeitnehmenden und damit eine Wiedereinführung von Kontingenten. Ergebnis: mehr Diskriminierung und Ausbeutung durch Schwarzarbeit und Lohndumping.
  2. Schwächung der Mindestlöhne und der allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsverträge.
  3. Infragestellung der jährlich 40'000 Kontrollen und der Sanktionen gegen ausländische und schweizerische Firmen, die beim Lohn bescheissen.

Wir Arbeitnehmende sagen:

#RechteAbschaffenNein

Die Abschaffung des Lohnschutzes und der Arbeitsmarktkontrollen würde zu tieferen Löhnen in der Schweiz führen. Dies ist das eigentliche Ziel der Milliardärs-Partei SVP: noch mehr Profite für die Aktionäre und die Chefs.

Wir Arbeitnehmende sagen:

#LöhneSenkenNein

Von starken Arbeitnehmerrechten profitieren alle Beschäftigten, egal welche Farbe ihr Pass hat. Angesichts der Zunahme von prekärer Arbeit, Lohndruck und schlechten Arbeitsbedingungen müssen wir zusammen für unsere Rechte und für Schweizer Löhne in der Schweiz kämpfen!

Wir Arbeitnehmenden stehen ein für:

#DeineRechteMeineRechte